Nach der deutlichen Korrektur am 22.12.2017 hat der Markt sich mittlerweile wieder weitestgehend erholt und schwankt aktuell zwischen 600 und 615 MRD $. Allerdings verteilt sich das Kapital nun anders, denn der Bitcoin hat sich kaum erholt und steht mit rund 13.500$ immer noch recht „niedrig“ im Vergleich zu den 20.000$ die er vor kurzer Zeit noch hatte. Die Altcoins haben dafür nach der Korrektur überproportional stark zugelegt, was sich auch in der Bitcoin Dominanz von aktuell nur noch 37,6% zeigt. Am 08.12.2017 lag diese noch bei knapp 67%!
Da ich in meinem Portfolio nach wie vor nur einen kleinen Teil BTC habe und fast alles in Altcoins, freut mich diese Entwicklung gerade natürlich. Mein Portfolio ist entsprechend gerade auf seinem absoluten Höchststand. Ich bin gespannt was das Jahr 2018 bringt. Wenn es genauso läuft wie im Jahr 2017, dann würden wir wieder ein x35 im Markt sehen, denn das gesamte Marktcap hat sich 2017 um den Faktor 35 erhöht. Wobei der Vergleich allerdings natürlich ein wenig hinkt, denn um das aktuelle Marktcap um den Faktor 35 zu erhöhen braucht es natürlich weit mehr Kapital, als es Anfang 2017 der Fall war. Wie ich hier beschrieben habe, ist der Kryptomarkt aber noch in den Kinderschuhen, unmöglich ist es also absolut nicht. Ich bin jedenfalls sehr gespannt was das Jahr 2018 für den Krytomarkt bringt. Und passend zum neuen Jahr werde ich in den nächsten Tagen einen Beitrag zum Thema Steuern bei Kryptowährungen veröffentlichen. Das sollte man auf jeden Fall auf dem Schirm haben, wenn man Geld in Coins investiert, sonst gibts schnell ein böses Erwachen. Schaut also einfach die nächsten Tage immer mal wieder rein.
Meine Coinempfehlung für 2018 lautet derweil MOD & RPX. Bei beiden sehe ich großes Potential im kommenden Jahr. Wie immer aber gilt natürlich, macht eure eigenen Recherchen und verlasst euch nie nur auf die Meinung anderer.