Heute gibts mal wieder einen etwas längeren Eintrag, denn zum Red Pulse ICO heute, gibts doch mehr zu berichten als erwartet 😉
Zunächst aber kurz noch zum generellen Geschehen. Den ganzen Tag schon zieht das Marktvolumen deutlich an, sodass wir aktuell bereits wieder bei knapp 153 MRD $ Marktvolumen stehen. Dies dürfte zu einem nicht unerheblichen Teil dem Anstieg von Bitcoin und, wer hätte es gedacht, Ripple geschuldet sein. Der BTC steht gerade schon wieder bei knapp 4600$ und Ripple nähert sich mit großen Schritten den 0,26$. Aber auch die meisten anderen Altcoins sind heute im grünen Bereich, wenn auch nicht unbedingt so stark. Da ich selbst vergleichsweise wenig BTC und nur eine Hand voll Ripple halte, reißt das mein Portfolio heute deshalb nicht unbedingt stark in die Höhe. Ich bewege mich also weiterhin im guten 3 stelligen Plusbereich ohne große Schwankungen.

Nun aber zum „großen Ereignis“ heute.
Es war endlich soweit. Mit Red Pulse stand der erste ICO auf der NEO Blockchain an und ich wollte investieren. Wie sich herausstellte, war das aber alles ein wenig schwieriger als gedacht. Vor einigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass die neue Version des sehr einfach zu nutzenden NEON Wallets wahrscheinlich nicht rechtzeitig zum Red Pulse ICO fertig wird und man doch bitte eine spezielle RPX Version des NEO-GUI Wallet benutzen soll. Dazu gab es auch eine entsprechende Anleitung. Es waren allerdings einige Schritte auszuführen bevor man wirklich seine NEO schicken konnte. Zwar alles in allem nicht schwer, aber besonders für technisch nicht versierte Leute doch auch recht verwirrend und vor allem fehleranfällig. Heute Morgen dann wurde allerdings via Slack und Twitter bekanntgegeben, dass es nun doch eine neue NEON Version 0.0.6 gibt, mit der man auch am RPX Tokensale teilnehmen kann. Da der Ablauf mit der NEON Wallet deutlich einfacher und somit schneller war, beschloss ich darüber teilzunehmen.
Eine Stunde vor Beginn des Sales, sollte dann eine Mail mit dem Hash Wert kommen, den man zum Senden braucht. Analog zu den Vertragsadressen bei ICOs auf Ethereumbasis. Da der Sale um 15 Uhr deutscher Zeit beginnen sollte, erwartete ich die Mail also um 14 Uhr. Als um 14:10 Uhr immer noch nichts da war, habe ich mal in den Slack von Red Pulse geguckt und da war schon die Hölle los mit Fragen nach der Mail.
Um 14:16 Uhr wurde dann der generelle Slack Channel mit folgender Begründung abgeschaltet:
„The general chat was getting a bit too spammy, so we are temporarily archiving them. Please follow #announcements for official information.“
Das ist nachvollziehbar, denn immer wieder die selben Fragen bringen an der Stelle auch Niemanden weiter. Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass noch keine Mails raus gegangen sind.
Das war allerdings auch um 14:29 Uhr noch so und wurde entsprechend bekanntgegeben:
„Still have not sent out emails yet. Sorry for the wait. I’ll keep you guys updated.“
Zur gleichen Zeit gab es dann auch im Slack diverse private Messages mit dem angeblichen Hash. Diese waren natürlich SCAM. Solche Situationen wo technische Probleme auftreten sind für Scammer natürlich ideal, denn bei vielen Leuten herrscht dann Unsicherheit.
Um 14:36 Uhr gingen dann endlich die erhofften Mails raus. Auch ich hab meine dann bekommen, allerdings kam es anders als erwartet. Statt dem angekündigten Hash Wert für den Vertrag gab es in der Mail einen Link zum Ausfüllen eines „RPX Purchase Agreement“. Wäre soweit eigentlich auch noch kein Problem gewesen, blöd war nur, dass der Link nur zu einer Seite mit 503 Error führte. Die Server waren offensichtlich massivst überlastet.
Nun war mir zwar klar was diese Meldung bedeutet und das es bestimmt gleich gehen wird, aber nicht jedem sagt eine 503 Meldung etwas, sodass die Panik nicht teilnehmen zu können in dem Moment groß war. Das der Slack Channel in dem alle schreiben können deaktiviert wurde, hat sicherlich auch nicht zur Beruhigung beigetragen.
Das ist aber auch den Leuten bei Red Pulse aufgefallen, sodass sie im Slack folgendes schrieben:
„site might be a bit slow with all the traffic“
„so just wait a bit, we’re trying to scale up the servers“
Das dürfte dann zumindest die Leute, die auch in deren Slack geguckt haben ein wenig beruhigt haben.
Als die Seite um 14:45 immer noch nicht ging, wurde ich auch so langsam nervös, denn der Countdown auf der Red Pulse Seite lief ungehindert weiter runter mit Ziel 15 Uhr.
Ein guter Freund von mir wollte auch am Sale teilnehmen und kam zum Glück nach einiger Zeit durch und konnte den Hash erzeugen. Da der Hash sowieso für alle gleich war, weswegen sich mir auch nicht erschließt, warum man den nicht sofort per Mail schicken konnte, habe ich dann den Hash von ihm genommen und schon mal ins NEON Wallet eingetragen.
Auch beim Red Pulse Team hat man gemerkt, dass das alles aber irgendwie nicht zufriedenstellend funktioniert, sodass man sich dann 2 Minuten vor Start doch noch entschlossen hat den Hash direkt per Mail zu senden

„we’re sending another email
with the script hash right in there
stay off the site if you can
hope you guys remember the contribution instructions“

2 Min vor Start ist das schon sportlich, besonders wenn man auf den letzten Satz achtet „hope you guys remember the contribution instructions“, denn die Anleitung für den Tokensale steht ja ebenfalls auf der Red Pulse Seite und ist somit ebenfalls von der Überlastung betroffen. Wer also den etwas komplizierteren Weg über das NEO-GUI genommen hat und technisch eben nicht ganz so versiert ist, dürfte spätestens jetzt ein Problem bekommen haben, wenn er sich nicht vorab die Anleitung heruntergeladen hat.

Ein weiteres Problem war die Startzeit. Zwar gab es auf der Website einen Countdown, jedoch hat den offensichtlich nicht jeder gesehen, denn vorab wurde immer nur die genaue Zeit genannt, aber nie erwähnt, dass es einen offiziellen Countdown geben wird. Das in Kombination mit der Tatsache, dass man den alle nötigen Informationen zum Senden der NEO an Red Pulse ja bereits vor dem Start erhalten hat (wenn auch nur 2 Min. vorher), führte dann dazu, dass einige Leute ein paar Sekunden vor dem Start bereits ihre NEOs geschickt haben. Diese Transaktionen werden dann verworfen. Die Leute bekommen ihre NEOs zwar wieder, allerdings erst innerhalb der nächsten Tage/Wochen, wenn das Red Pulse Team diese, laut eigener Aussage, manuell erstattet. Bedeutet also, wer etwas zu früh seine NEOs geschickt hat und keine mehr übrig hatte um es noch einmal zu versuchen, konnte am Sale nicht teilnehmen, weil er die NEOs aus der zu frühen Transaktion so schnell nicht wieder bekommt.
Wie man Facebook und diversen Kommentaren auf Reddit entnehmen kann, war diese Konstellation wohl auch nicht so selten.

Das nächste Zeitproblem ergab sich in Runde 2 ab 16 Uhr. In der ersten Stunde konnte man maximal 1.000$ also 27 NEO senden, um auch kleineren Anlegern die Möglichkeit zu geben am Sale teilzunehmen. Ab 16 Uhr dann konnte man mit bis zu 50.000$ teilnehmen. Leider war auch hier der Zeitpunkt nicht so klar wie gedacht, denn es gab diesmal nicht mal einen Countdown und Niemand wusste, nach welcher Zeit genau sich Red Pulse nun richten wird. Viele werden sich also einfach im Netz eine Atomuhr aufgerufen haben und auf „absenden“ gedrückt haben, sobald diese 16 Uhr anzeigte. Problem war aber, dass es nicht ganz klar war, ob das wirklich stimmt, denn um 15:57 Uhr wurde via Slack folgendes geschrieben:
„2nd hour is going to start in about 5 minutes
do not send before then“

Nun kann „about 5 minutes“ um 15:57Uhr aber ja theoretisch auch 15:58Uhr, 15:59Uhr, 16:01Uhr oder 16:02Uhr bedeuten. Und nachdem ja bereits die 1. Runde nicht exakt zur angegebenen Zeit gestartet ist, war hier die Verunsicherung über den richtigen Zeitpunkt riesig. Denn schickt man wenige Sekunden zu früh, wird die Transaktion verworfen, weil noch das Limit der 1. Stunde und die Limitierung auf eine Transaktion gilt und schickt man wenige Sekunden zu spät, kann der Sale schon vorbei sein. Denn bei bis zu 50.000$ pro Teilnehmer dürfte es nicht lange dauern bis das Hardcap erreicht ist.
Und genau so war es dann auch. Um 16:06 Uhr kam via Slack die Meldung:
„sale has concluded
please stop sending“

Wann genau die 2. Runde nun offen war, weiß ich nicht genau, da es wie gesagt keine genauen Informationen dazu gab und ich an dieser Runde auch nicht mehr teilgenommen habe. Wie man aber den Reddit Posts entnehmen kann (bspw. hier https://www.reddit.com/r/RedPulseToken/comments/751y01/so_the_2nd_round_actually_started_at_902_do_you/), sind wohl viele eben aufgrund dieses Zeitproblems nicht zum Zuge gekommen, bzw. haben wohl einige Sekunden zu früh auf „absenden“ gedrückt.

Neben all diesen Problemen, hab es noch diverse kleinere Probleme, denn sowohl das NEON Wallet, als auch das NEO-GUI Wallet hatten einige Probleme die korrekten Beträge anzuzeigen. Da hat es teilweise 15 Min. und mehr gebraucht bis sich alles korrekt synchronisiert hatte. Wer also direkt nach dem Absenden seiner NEOs überprüfen wollte, ob alles geklappt hat und er seine Tokens sieht, hat oft wohl nur 0 oder „NaN“ angezeigt bekommen. Mir selbst gings auch so. Meine NEO und Tokenanzahl stand auch locker 20 Minuten lang auf 0.

Alles in allem also ein ziemlich chaotischer Tokensale mit einigen Unterschieden gegenüber den ICOs auf ETH Basis. Erfolgreich war er natürlich dennoch, denn das Hardcap wurde sehr schnell erreicht, was dafür spricht, dass es bei den meisten Leuten wohl geklappt hat. Zukünftig müssen ICOs auf der NEO Blockchain aber einfacher ablaufen und ausgereifter werden, sonst wird das nichts mit der Akzeptanz der breiten Masse.

Ich jedenfalls bin froh, dass ich 20 NEO investieren konnte und dafür jetzt meine 26.000 RPX Tokens habe. Jetzt heißt es erst einmal abwarten wie es weiter geht. Ich werde berichten.

Eines gibt es aber noch, was mich heute geärgert hat. Bzw. ich habe mich über mich selbst geärgert, denn es war zu erwarten, dass der NEO Kurs vor dem RPX ICO steigen wird, da die Leute, die am ICO teilnehmen möchten sich dafür NEO kaufen müssen. Das ist ja auch genau so passiert. Es war somit aber eigentlich auch ebenfalls zu erwarten, dass der Kurs nach dem ICO deutlich fallen wird, denn dann ist das Interesse weg und die Leute, die es nicht geschafft haben beim ICO dabei zu sein, werden ihre NEO wahrscheinlich wieder verkaufen wollen. Wenn man sich den NEO Kurs nach dem ICO anguckt, dann ist auch das genau so eingetreten:

BTC-NEO Kurs Bittrex 08.10.17

Doch obwohl mir dieser Verlauf vorher eigentlich schon klar war, bin ich erst als ich mir den Chart eben angeguckt habe auch auf die Idee gekommen, dass man NEO zum Ende des ICO ganz hervorragend auf Bitfinex hätte shorten können. Da wäre gut was zu holen gewesen. Jetzt ist der Zug natürlich abgefahren. Beim nächsten ICO werd ich aber hoffentlich dran denken 😉