Die Presse verkündet es überall, Bitcoin ist am Ende. Die Blase ist geplatzt…. Ganz so schlimm ist es nicht, aber einen Crash darf man es schon nennen, wenn der Markt von rund 820 MRD $ inkl. Korea, auf aktuell etwa 420 MRD $ in wenigen Tagen fällt. Der Verlust ist also schon ganz ordentlich und wird sicherlich viele Leute in Panik versetzen. Ich werde es wie immer aber einfach aussitzen und ggf. nachkaufen, denn ich glaube nicht, dass es jetzt nur noch runter geht. Ich glaube eher, dass wir schon in wenigen Wochen wieder neue ATHs sehen werden. Das glaube ich, weil es keine Informationen gibt, die darauf hinweisen würden, dass Bitcoin oder generell die Blockchain substantiell gefährdet sind. Sowas wäre beispielsweise ein neues negatives Gesetz, oder eine technische Lücke / Angriff, der Bitcoin oder die Blockchain in Frage stellen würde. Solche News gab es aber nicht. Der aktuelle Crash wird also wie so oft wahrscheinlich einfach nur eine Korrektur des zuletzt sehr krassen Anstiegs sein. Befeuert natürlich auch durch die Unsicherheiten im Bezug auf Kryptowährungen in China und Korea. Ab einem gewissen Punkt setzen dann bekannterweise auch die Panikverkäufe der unerfahrenen und ungeduldigen Anleger ein, womit die Abwärtsspirale dann komplett ist.
Gestützt wird diese These auch durch die Vergangenheit, denn auch in den vergangenen Jahren ist der Markt Anfang des Jahres mal kurz eingebrochen, nur um danach mehr denn je zu wachsen. Ich sehe aktuell keine Anzeichen dafür, dass sich daran dieses Jahr etwas ändern wird. Seht selbst:

Krypto Crashs

Was man aber schon mal sagen kann, der prophezeite Geldzufluss am 15.1. durch die Boni der Broker ist nicht eingetreten. Wobei man das so auch eigentlich gar nicht sagen kann, denn wenn viel Geld auf fallende Kurse gesetzt wurde, dann könnte das schon ein Grund mehr für die aktuelle Korrektur sein. Zumindest bei den Futures an der CBOE ist das ja definitiv passiert.
Aktuell gilt aber nach wie vor das Gleiche wie bei jedem anderen Crash, Ruhe bewahren, Coins halten und ggf. günstig nachkaufen. In wenigen Tagen wirds wahrscheinlich schon gar nicht mehr so dramatisch aussehen. Wer jetzt erst am Höchststand in den Markt eingestiegen ist, der muss vielleicht ein paar Wochen oder wenige Monate warten, bis der alte Stand wieder erreicht ist. Hier braucht man dann einfach nur etwas Geduld, denn daran, dass es wieder aufwärts geht, habe ich keinen Zweifel. Seine Coins einfach halten, hat sowieso ja auch steuerliche Vorteile.